Ein Tag in unserer Krabbelstube


Eine stabile Umgebung mit regelmäßigen, wiederkehrenden Ereignissen, Stabilität und Verlässlichkeit des Tagesablaufes und der Bezugspersonen bietet Ihrem Kind Sicherheit und Orientierung.


Freispiel / Orientierungsphase

7:00 – 9:00 Uhr
Ihr Kind wird herzlich begrüßt, wichtige Mitteilungen können zwischen der Pädagogin und den Eltern ausgetauscht werden.
In der Sammel- und Orientierungsphase ist die liebevolle Zuwendung und Nähe der Pädagogin besonders wichtig. Die Kinder brauchen Zeit zum Kuscheln und Beobachten. Eine freudige und entspannte Atmosphäre unterstützt die Kinder, um zu Spielaktivitäten zu finden.
Ein ausreichendes Bewegungsangebot ist für Ihr Kind ein wichtiger Impuls für die Entwicklung des Körperbewusstseins und eine umfassende Anregung der Sinne.


Morgenfeier
9:15 - 9:30 Uhr
Rituale wie ein Begrüßungslied geben Ihrem Kind einen besonderen Raum der Wertschätzung.
Aktuelles wird betrachtet und besprochen, bereits erlernte Lieder, Fingerspiele und Gedichte werden wiederholt und somit vertieft.


Jause
9:30 – 10:00 Uhr
Bei unserer gemeinsamen Jause achten wir besonders auf eine familiäre und gemütliche Tischatmosphäre und Tischgemeinschaft

Jause


Förderaktivitäten und Bildungsprogramme
10:00 - 10:30 Uhr
Als Grundlage für alle Bildungsangebote dient die Kinderbeobachtung. Jede Fördermaßnahme wird den Fähigkeiten und den Bedürfnissen Ihres Kindes angepasst, um seine Entwicklung zu unterstützen. Dem „Lernen mit allen Sinnen“ wird dabei besondere Bedeutung beigemessen.

TagesablaufTagesablauf


Freispielphase
10:30 – 11:30 Uhr
Ruhig lassen wir den Vormittag ausklingen. Ihr Kind hat nun wieder Zeit frei zu spielen, die Pädagogin greift nur dort ein, wo deutlich wird, dass die Kinder zusätzliche Impulse brauchen.
Bei Körperpflege, wickeln und Sauberkeitserziehung bestimmt das Kind die Position, diese Zeit wird ohne Hektik und Eile gestaltet, sodass Ihr Kind ein natürliches Verhältnis zu seinem Körper und dessen Funktionen entwickeln kann.


Gemeinsames Mittagessen
11:30 – 12:00 Uhr
Beim Gestalten des Mittagstisches wird auf ästhetische Gesichtspunkte geachtet. Servietten und Tischschmuck sind Teil unserer Tischkultur.
Die Platzierung unseres Geschirrs ist auf das junge Kind abgestimmt, und so habt es die Möglichkeit bei alltäglichen Dinge (Tisch decken, abräumen) mitzuhelfen.
Ihr Kind erhält die Hilfestellung die es braucht – Hinführung zur Selbständigkeit.


Ruhe- und Schlafzeit
12:00 - 14:00 Uhr
Ein täglich gleiches Einschlafritual mit Schlaflied sowie ein immer gleich bleibender Schlafplatz geben Ihrem Kind Geborgenheit, Sicherheit und helfen beim Einschlafen.


Freispielzeit
14:00 – 14:30 Uhr
Ihr Kind steht je nach Schlafbedürfnis auf.
Zeit zum richtig wach werden, Liebe und Körperkontakt wird nun viel Raum gegeben.
Es folgt Körperpflege (wickeln, Toilette, kämmen, anziehen), wobei auf Selbständigkeit geachtet wird.
Mit einem ruhigen Spiel beginnen wir den Nachmittag.


Jause
14:30 – 15:00  Uhr
Bei entsprechender Witterung wird im Garten gegessen.


Nachmittag
15:00 – 16:45 Uhr
Selbst gewählte Aktivitäten Ihres Kindes, Angebote der Früherzieherin sowie Vertiefungen und Wiederholungen von bereits Gelerntem stehen zur freien Wahl. Wenn möglich wird der gesamte Nachmittagsbetrieb in unserem wunderschönen Naturgarten oder wetterbedingt im Bewegungsraum abgehalten.
Ihr Kind wird auf die Ankunft der Eltern vorbereitet, es gibt eine individuelle Verabschiedung und ev. ein kurzes Gespräch mit den Eltern.

Tagesablauf