Pädagogische Orientierung


2. Persönlichkeitsentwicklung in Freiheit und Geborgenheit

Geborgen in sicheren, stabilen Beziehungen lernen Kinder, sich aus eigener Initiative, gemäß ihren Interessen zu bewegen und zu spielen. Kommunikation und Sozialverhalten entstehen im Dialog mit den Erwachsenen, wenn die kindlichen Signale verstanden und sinnvoll erwidert werden.

Die Pikler-Pädagogik beinhaltet viele Grundzüge wie sie auch aus der Montessori-Pädagogik bekannt sind:

So ist es auch für Emmi Pikler höchstes Ziel, dass das Kind seine Autonomie, Individualität und Persönlichkeit frei entfalten kann. Die Spielmaterialien sind deshalb so beschaffen, dass sich die Kinder selbstständig damit beschäftigen können ohne permanent auf Hilfe angewiesen zu sein. Die Kinder dürfen sich möglichst selbstständig entwickeln ohne jedoch sich selbst überlassen zu sein; und selbstverständlich ohne andere Menschen oder Gegenstände zu schädigen.

Eine entsprechend sorgfältig vorbereitete Umgebung lässt freie Bewegung und freies Spiel zu, während die PädagogInnen beobachtend und unterstützend zur Seite stehen. Sie begleiten jedes Kind in seinem eigenen Zeitmaß der sprachlichen, motorischen, kognitiven und emotionalen Entwicklung. So erfolgt beispielsweise auch die Benutzung der Toilette frei und ohne Zwang.


PersönlichkeitsentwicklungPersönlichkeitsentwicklungPersönlichkeitsentwicklung