Eingewöhnungsphase in der Krabbelstube

Elternbegleitet – Bezugspersonen-orientiert – Abschiedsbewusst


EingewöhnungsphaseDer Einstieg in die Krabbelstube stellt für Ihr Kind eine große Herausforderung dar. Es muss sich an eine neue Umgebung anpassen, Beziehungen zu fremden Personen aufbauen und sich an eine längere Trennung von Ihnen gewöhnen. In solchen schwierigen Situationen braucht Sie Ihr Kind – Sie bilden eine sichere Basis.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Dauer der Eingewöhnungsphase sehr unterschiedlich sein kann. Wir müssen uns am Verhalten Ihres Kindes orientieren, seine Bedürfnisse und Erfahrungen berücksichtigen und so Schritt für Schritt Entscheidungen treffen.

In den ersten 3 Tagen soll das Kind mit der neuen Umgebung vertraut werden, die anderen Kinder und die Betreuerinnen kennen lernen. Für ein rasches Einleben in die Gruppe, ist ein regelmäßiger Besuch förderlich. Wir möchten Sie bitten, an diesen Tagen den Raum nicht ohne Ihr Kind zu verlassen, sodass Ihr Kind jederzeit die Möglichkeit hat Zuflucht bei Ihnen zu finden.
Bitte ziehen Sie sich während dieser Zeit eher zurück und verhalten Sie sich gegenüber dem Gruppengeschehen passiv. Wenn das Kind von sich aus die Nähe zu Ihnen sucht, sollen Sie dies akzeptieren und keinesfalls zur Entfernung drängen.
Für die Pflege sind in den ersten Tagen Sie verantwortlich. Jedoch werden wir Sie dabei begleiten, um individuelle Rituale kennen zu lernen.

Die erste Entfernung aus dem Gruppenraum soll mit der Pädagogin abgesprochen werden. Wichtig dabei  ist, dass Sie sich von Ihrem Kind kurz verabschieden und Ihre Wiederkehr versichern. Langsam werden wir versuchen, dass Sie täglich – anfangs kürzer, dann immer länger – den Gruppenraum verlassen.
Vermeiden sie dabei zu lange Abschiedsszenen. Auch wenn es Ihnen schwer fällt, sollten Sie sich kurz verabschieden und dann konsequent gehen. Versprochene Abholzeiten sind aber unbedingt einzuhalten.
Außerdem möchten wir Sie bitten, Ihrem Kind ein vertrautes Objekt – ein Kuscheltier, eine Windel,… - mitzugeben, bei dem es Trost findet. Zeigt das Kind keine Beunruhigung bei Ihrem Verlassen bzw. lässt es sich von uns trösten, ist es nicht mehr länger notwendig im Gruppenraum zu bleiben.
Sie sollten jedoch jederzeit telefonisch erreichbar sein.

Als Eltern können Sie ihrem Kind mit einfachen Mitteln den Einstieg in die Krabbelstube wesentlich durch einige Punkte erleichtern: